Barcelona - Tag 4 (+5): Tibidabo und Abschied von Katalonien

Eigentlich wäre der Plan ja gewesen zum Strand zu fahren. Jedoch, nach einem leckeren Frühstück ausnahmsweise im Hotel und einem Blick aus dem Fenster, haben wir uns entschieden gleich in Richtung Tibidabo aufzubrechen. Dieser Hügel im Westen Barcelonas ist gekrönt von einer Kirche und einem Vergnügungspark. Aber allein der Weg dorthin hat es in sich. Zuerst mit der U-Bahn, dann mit der Blue Tram und schlussendlich noch mit einem Schrägaufzug zum Gipfel. Dort hat man dann eine super Aussicht auf Barcelona und das Umland. Witzigerweise steht man mitten im freien Teil des Vergnügungsparks.





Dort haben wir auch etwar typisches gekostet: Teig in Fett heraus gebacken. Schmeckt lecker aber man hat danach das Gefühl 3kg zugenommen zu haben. Nach einer kurzen Pause im angrenzenden Park ging es wieder mit diversen Verkersmitteln hinunter und zu La Pedrera, einem von Gaudis Häusern. Damit wir zumindest in einem Museum waren entschieden wir da rein zu gehen und wurden mit einer tollen Dachterrasse belohnt sowie interessante Aspekte von Gaudis Werken.


Abends ging es dann nochmal lecker esssen und etwas die Häuser in der Passeig de Gracia bewundern. Nach einer letzten Nacht packten wir und machten uns auf den Weg zum Desigual Outlet. Erfolgreich eingekauft marschierten wir noch ein letztes Mal durch die Altstadt bevor es zum Flughafen und nach Salzburg ging...